Das Projekt.

Die in Planung befindliche Siedlung am Sonnenhang soll aus drei Einzelhäusern bestehen, die in unabhängigen Bauabschnitten realisiert werden können. Die Größe und Dimensionierung der Baukörper orientiert sich an der umgebenden Baustruktur und wird festgelegt durch einen noch zu erstellenden Bebauungsplan gemäß §13a – Bebauungspläne der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren. Erschließung und Parkflächen werden auf dem Grundstück gewährleistet. Im Süden des Geländes entsteht ein öffentlicher Vorplatz der den Anschluss an die Ortschaft herstellt.
Als Nutzung für die südlichen Baukörper ist altengerechtes Wohnen vorgesehen. Der nördliche Baukörper ermöglicht ein barrierefreies Wohnen. Die Bauqualität entspricht dem KfW 40 Standard, die Einrichtung dem mittleren Eigentumswohnungsstandard.

Im südöstlichen Gebäudekörper (altersgerechtes Wohnen) mit 3 Geschossen und Keller/Tiefgaragengeschoß sind insgesamt 15 Wohnungen vorgesehen. Die Erdgeschoßwohnungen sind als behindertengerechtes Wohnen geplant. Außerdem gehören zu diesem Gebäudekomplex 10 Tiefgaragenstellplätze im Keller.
Der südwestliche Gebäudekörper umfasst neben 13 weiteren altersgerechten Wohnungen auch ein Seniorentreff mit Café.
Im nördlichen Gebäudekörper (konventionelles, barrierefreies Wohnen) mit demselben Geschoßkonzept, sowie 11 Tiefgaragenparkplätze befinden sich insgesamt 12 Wohnungen.

Lage und umgebung

(Neuwied ist eine Stadt im Norden des Landes Rheinland-Pfalz. Der Landkreis Neuwied grenzt an die Landkreise Ahrweiler, Altenkirchen, Westerwaldkreis, Mayen-Koblenz und den nordrhein-westfälischen Rhein-Sieg-Kreis.

Der Landkreis Neuwied gliedert sich in 8 Verbandsgemeinden sowie die verbandsfreie Stadt Neuwied, die mit Abstand die größte Stadt im Landkreis ist. Von den 63.883 Einwohnern sind 22% (14.266) über 65 Jahre alt (Stand: 31.12.2013).

Neuwied liegt am rechten Rheinufer, etwa zehn Kilometer nordwestlich von Koblenz. Die Verkehrsanbindung ist durch die Bundesstraßen 9, 42 und 256 gewährleistet, in wenigen Minuten sind die Bundesautobahnen 3, 48 und 61 zu erreichen. Der Bahnhof Neuwied liegt an der Eisenbahnstrecke Köln–Wiesbaden (rechte Rheinstrecke), außerdem ist Neuwied über Koblenz an die linksrheinischen Eisenbahnlinien und das Intercity-Netz angeschlossen. Die Stadt Neuwied, die als staatlich anerkannter Fremdenverkehrsort ausgewiesen ist, besteht aus der Innenstadt sowie den zwölf Stadtteilen Altwied, Block, Engers, Feldkirchen, Gladbach, Heimbach-Weis, Irlich, Niederbieber, Oberbieber, Rodenbach, Segendorf und Torney.

Der Stadtteil Niederbieber liegt nördlich der Innenstadt. Durch den öffentlichen Nahverkehr ist der Stadtteil an das Zentrum von Neuwied angeschlossen. Mit 4 Discounter-Supermärkten, 3 Schulen, 3 Kindergärten, 22 Vereinen und mehreren gastronomischen Betrieben bietet Niederbieber insgesamt 4642 (Stand 31.12.13) Einwohnern eine gute Infrastruktur im Umkreis von 1 km zum Objektstandort (Übersicht Nahversorgung).

Das Grundstück hat eine Größe von 5.050 m².

Betreuungskonzept

Betreuungs- konzept

Unter „Betreutem Wohnen“ versteht man im Allgemeinen Leistungen analog der DIN Norm 77800 „Betreutes Wohnen“ das Angebot von barrierefreien, seniorengerechten Wohnungen in Verbindung mit einem vertraglich vereinbarten Dienstleistungsangebot (Hausnotruf, Beratung, Vermittlung von pflegerischen Leistungen etc.) aus Grund- und Wahlleistungen.

Beim Betreuten Wohnen spielt vor allem die Infrastruktur eine wichtige Rolle: die Erreichbarkeit von Einkaufsmöglichkeiten, Gesundheitsdienstleistungen und Naherholungsmöglichkeiten sind wichtige Entscheidungsfaktoren. Viele ältere Menschen ziehen in ein Betreutes Wohnen, weil sie aufgrund erster Einschränkungen eine bessere Infrastruktur und Sicherheit haben möchten, als an ihrem alten Wohnort.

Haus 3 – Konventionelles Wohnen

Haus 3 wird als barrierefreies, konventionelles Wohnen konzipiert als Eigentumswohnungen gem. WEG geteilt und veräußert. 
Informieren Sie sich hier über das Angebot.

 

Ansichten

Grundrisse

Exposé

Laden Sie sich hier unser Exposé runter. Wir freuen uns auf ihre Kontaktaufnahme.

02631 96 93 045

info@profectum-wohnbau.de

Historie

Nachfolgend eine kurze Übersicht der erreichten Meilensteine und aktueller Neuigkeiten. Wir halten Sie hier auf dem Laufenden, was unser Bauvorhaben in der Alten Schulstraße in 56567 Neuwied-Niederbieber angeht.

Schauen Sie gerne öfter hier vorbei!

Historie einsehen
06.03.19  Einreichung Bauantrag
30.03.17  Satzungsbeschluss Bebauungsplan
Lesen Sie den zugehörigen Zeitungsbericht hier.
15.11.16  Vorstellung des Projekts vor dem Seniorenbeirat der Stadt Neuwied.
Lesen Sie den zugehörigen Zeitungsbericht (erschienen am 22.11.2016 in der Rhein-Zeitung) hier.
15.04.16 Auftrag Genehmigungsplanung für Entwässerung
25.01.16  Auftrag Verkehrsgutachten
21.01.16  Grundstücksbegehung Landesamt für Archäologie
03.12.15  Abstimmung mit Naturschutzbehörde
07.10.15  Bürgerversammlung zum Bebauungsplan Michelsheck um 18 Uhr (Saal des evangelischen Gemeindehauses, Am Kirchberg 13 in Niederbieber)
Die öffentliche Bekanntmachung finden Sie hier.
16.09.15  Vorlage Entwurf Bebauungsplan
07.07.15  Zustimmung des Stadtrates – Aufstellungsbeschluss Bebauungsplan
Pressebericht hier
25.06.15  Vorstellung Planung im Planungsausschuss
11.06.15  Antrag auf Aufstellung eines Bebauungsplanes gestellt
16.03.15  Bodengutachten in Auftrag gegeben
14.01.15  Kaufangebot für das Grundstück notariell beurkundet
11.01.15 Homepage geht online

Vorangehen.

Profectum Wohnbau GmbH

Unterer Kümmelberg 17
56567 Neuwied

Tel.: 02631 96 93 045
E-Mail: info@profectum-wohnbau.de

Kontakt

Sie haben Fragen oder Anregungen zu eines unserer Bauprojekte? Kontaktieren Sie uns!

© 2019 Profectum Wohnbau GmbH  | Impressum und Datenschutz